FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen

  • Bis zu welchem Alter kann man eine Risikolebensversicherung abschließen?

    Jeder zwischen 18 und 65 Jahren, bei der fallenden Risikolebensversicherung (Tarif RFS) jeder bis 62 Jahre.

  • Welche Risikolebensversicherung eignet sich für die Absicherung meiner Familie?

    Um den Lebensstandard einer Familie nach dem Tod des Hauptversorgers zu halten und z.B. Miete finanzieren zu können, eignet sich eine Risikolebensversicherung mit einer unveränderten konstanten Versicherungssumme.

  • Welche Risikolebensversicherung eignet sich für die Absicherung einer Immobilienfinanzierung?

    Zur Absicherung von Immobiliendarlehen, Krediten oder für Kunden die nur zu Beginn der Laufzeit eine hohe Versicherungssumme benötigen, eignet sich eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme.

  • Was ist eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme?

    Bei der Lebensversicherung mit fallender Versicherungssumme sinkt die Versicherungssumme von Jahr zu Jahr gleichmäßig.  Der Beitrag ist dadurch niedriger als bei einer Risikoversicherung mit gleichbleibender Versicherungssumme. Dieses Modell ist z.B. beim Hauskauf empfohlen.

  • Wie hoch ist die Versicherungssumme mindestens?

    50.000 EUR.

  • Kann ich die Leistungen später erhöhen?

    Ja, Sie können die Leistungen ab Beginn regelmäßig automatisch erhöhen lassen oder Sie nehmen die Nachversicherungsgarantie in Anspruch.

  • Was ist die Soforthilfe?

    Wenn die versicherte Person stirbt, zahlen wir an den Begünstigten sofort 10 % der Versicherungssumme, höchstens 10.000 EUR.

  • Was ist die Nachversicherungsgarantie?

    Bei bestimmten Anlässen wie zum Beispiel bei Heirat oder Karrieresprung können Sie Ihre Leistungen ohne Gesundheitsprüfung erhöhen. Nach 5 und 10 Jahren können Sie Ihren Vertrag auch ohne Anlass erhöhen.

  • Was ist der Partnervorteil?

    Wenn Sie gleichzeitig zwei Verträge abschließen, gewähren wir Ihnen auf beide Verträge einen Beitragsnachlass.

  • Wie lang sollte die Laufzeit sein?

    Die empfohlene Laufzeit einer Risikolebensversicherung hängt von den persönlichen Familienverhältnissen ab. So spielt es eine Rolle, ob minderjährige Kinder zu versorgen sind oder ein Immobilienkredit besteht. Die durchschnittliche Vertragsdauer beträgt 20 Jahre. Meist reicht eine Versorgung bis zum 55. Lebensjahr.

  • Ist eine Risikolebensversicherung für Raucher teurer?

    Die Beiträge für Raucher sind bei einer Lebensversicherung höher als für Nichtraucher. Das liegt daran, dass die Lebenserwartung von Rauchern kürzer ist.

  • Lohnt sich eine Lebensversicherung bei Hauskauf?

    Wenn Sie ein Haus kaufen und dafür eine Immobilienfinanzierung in Anspruch nehmen, ist eine Risikoversicherung sinnvoll. Dadurch sind die Darlehensraten abgesichert, wenn der Hauptversorger stirbt.

  • Wann kann ich eine vorgezogene Todesfallleistung erhalten?

    Wenn die versicherte Person so schwer erkrankt, dass sie voraussichtlich weniger als 12 Monate lebt, zahlen wir auf Antrag die volle Versicherungssumme vorzeitig aus.

  • Was ist der vorläufige Versicherungsschutz?

    Sobald Ihr Antrag bei uns eingeht, haben Sie Versicherungsschutz. Stirbt die versicherte Person nach einem Unfall, zahlen wir die beantragte Versicherungssumme, höchstens 100.000 EUR.

  • Ist die Risikolebensversicherung steuerlich absetzbar?

    Die Beiträge für Risikoversicherungen sind Vorsorgeaufwendungen und können steuerlich geltend gemacht werden.

  • Muss man die Lebensversicherung versteuern?

    Kapitalleistungen aus Risikoversicherungen sind einkommensteuerfrei. Wenn nicht der Versicherungsnehmer, sondern eine andere Person eine Versicherungsleistung erhält, kann Erbschaft- oder Schenkungsteuer anfallen.

  • Was kann passieren, wenn man beim Abschluss einer Risikolebensversicherung die Gesundheitsfragen falsch beantwortet hat?

    Die Gesundheitsfragen müssen vollständig und richtig beantwortet werden, sonst gefährden Sie Ihren Versicherungsschutz. Mögliche Folgen: Wir zahlen im Versicherungsfall keine oder verminderte Leistungen aus.

  • Was ist der Baubonus?

    Wenn die versicherte Person innerhalb von 9 Monaten nach Kauf einer selbstgenutzten Immobilie stirbt, zahlen wir 10% der Versicherungssumme, höchstens 30.000 EUR.